BUND Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland


2. BUND-Apfeltag mit Obstsortenbestimmung in Wehrheim

Zum zweiten Mal haben wir in diesem Jahr unseren Apfeltag mit Obstsortenbestimmung veranstaltet, diesmal mit dem Pomologen Werner Nußbaum vom Hessischen Pomologenverein. Etwa 30 Bürger aus der ganzen Umgebung vom Feldberg bis zur Wetterau brachten 80 Apfelproben, die der erfahrene Pomolge 49 verschiedenen Sorten zuordnete. Das waren zwar deutlich weniger Sorten verglichen mit der ersten Veranstaltung im Jahr 2016, aber immer noch ein recht erfreuliches Ergebnis.

Es gab wieder einige Überraschungen in Form von Sorten, von denen wir noch nie etwas gehört hatten, oder die wir in unserer Region nicht erwartet hatten. Neben den häufig gebrachten Sorten "Rheinischer Winterrambour", "Rheinische Schafsnase", "Goldparmäne", "Goldrenette Freiherr v. Berlepsch" und "Schöner aus Boskoop" bekamen wir auch bei uns eher seltene Sorten zu sehen und zu schmecken, wie "Blauer Kölner" (ein Mostapfel), den "Åkerö", eine in Schweden beliebte Sorte, die ein besonders kühles Klima braucht, um ihr sortentypisches Aroma zu entwicklen, und den "Orangenburg", eine vorwiegend süß schmeckende Kreuzung aus "Cox Orange" und "Geheimrat Dr. Oldenburg". Der Experte wurde sogar mit einem Apfel konfrontiert, den er nicht sicher bestimmen konnte, und den er zwecks genauerer Bestimmung mit nach Hause nahm. Es könnte sich dabei nämlich um eine sehr seltene Sorte handeln. Auf diese Weise finden die Pomologen manchmal auf Bestimmungstagen wertvolle alte Sorten, die man schon verschollen geglaubt hatte, und die dann wieder vermehrt und verbreitet werden können. Als geschmacklich besonders herausragend fielen "Martini", "Gewürzluiken" und "Schöner aus Wiltshire" auf.

 Wer Interesse an alten Sorten hat und gerne einen oder mehrere Bäume selbst pflanzen möchte, kann sich über mögliche Sorten informieren in dem vom Pomologenverein herausgegeben Heft "Empfehlenswerte Obstsorten für Hessen.

BUND beim Apfelfest im Hessenpark

Das Wetter war fantastisch. Tausende nutzten das schöne Herbstwochenende am 20. und 21. Oktober für einen Ausflug in den Hessenpark. Das Apfelfest mit Apfelmarkt lockte zum Besuch zahlreicher Stände rund um das heimische Obst.

Mit einem eigenen Informationsstand dabei: Der BUND Wehrheim. Er informierte über die Bedeutung und Pflege von Streuobstwiesen in der Region. Zwei Tage lang beantworteten die BUND-Mitglieder Fragen zur richtigen Sortenwahl in der Region, zur Pflege alter Obstbaumbestände, aber auch, welche alten Apfelsorten sich für Allergiker eignen. Vor allem die Kinder langten beim angebotenen Dörrobst kräftig zu.

Die BUNDiten - unsere Kindergruppe

Unsere Kindergruppe "BUNDiten" trifft sich fast jeden Monat samstags um Wald und Feld zu erkunden. Wir begeben uns auf die Spuren von Tieren, lernen Pflanzen,Pilze und Bäume kennen, basteln und spielen mit Naturmaterialien.Wir besuchen Imker, Bauern und Förster, schauen uns an,was im und auf dem Wasser so alles schwimmt und erleben inder Gruppe den Wechsel der Jahreszeiten.

Wir haben wieder Plätze für Kinder im Grundschulalter frei. Hier gibt es weitere Information sowie Anmeldungsformular.

Per Mail wird immer eine Woche im Voraus informiert. Eltern sind herzlich zu allen Veranstaltungen und Erkundungstouren eingeladen. 

Links zu wertvollen Fernsehbeiträgen zum Thema "Apfel"

Bild: NDR

Der wahre Preis für den perfekten Apfel - ZDF https://www.youtube.com/watch?v=G9Nutz18Kg8

Unser Apfel – Masse statt Klasse - NDR https://www.youtube.com/watch?v=H4uxOI8hIAI

Lesenswert: Liste empfehlenswerter Apfelsorten für Allergiker vom BUND Lemgo

Quelle: http://wehrheim.bund.net/startseite/